„Einmal zur Bank, bitte“ und ohne Geld zurück!

25.08.2022 | Main-Taunus-Kreis

 

Im Main-Taunus-Kreis spricht die Polizei gezielt Fahrpersonal von Taxis an, damit sie mithelfen Betrugsmaschen zu erkennen und um diese zu verhindern.

„Taxi-Vorbild werden“ lautet die Überschrift der Präventionsaktion der Polizei im Main-Taunus-Kreis

„Taxi-Vorbild werden“ lautet die Überschrift
der Präventionsaktion der Polizei im Main-Taunus-Kreis


Taxifahrten sind sichere Fahrten! Das Fahrpersonal erhält zukünftig jedoch noch mehr Know-How, um auch Verbrechen zu verhindern.

Trickbetrügerinnen und Trickbetrüger versuchen nämlich täglich Opfer telefonisch anzuweisen, ihnen Geld zu übermitteln. Die Maschen sind dabei vielfältig: z.B. durch den Enkeltrick, Schockanrufe oder das Vorspielen von Notlagen naher Angehöriger.

Insbesondere ältere Menschen fallen auf die professionell ablaufenden Telefonate herein. Im guten Glauben zu helfen, kratzen diese Menschen ihr Erspartes zusammen und übergeben es an Geldabholer. Psychologisch geschickt gelingt es den Betrügerinnen und Betrügern auch teilweise, die Opfer dazu zu bewegen, noch mehr Geld auf der Bank abzuholen. Wenn sie hierzu ein Taxi nutzen, dann sollen zukünftig auch die Taxifahrerinnen und Taxifahrer noch aufmerksamer und sensibler reagieren.

Die Polizei betreibt seit Jahren Aufklärungsarbeit zu den unterschiedlichen Betrugsmaschen.

Im Main-Taunus-Kreis arbeitet die Polizeidirektion hierzu mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen, z.B. dem Präventionsrat, der Sicherheitsberatung für Seniorinnen und Senioren, aber natürlich auch mit den Geldinstituten. Die Mitarbeitenden dort werden in Bezug auf die Opfergruppe "ältere Menschen" bereits sensibilisiert und sollten auf unterschiedliche Art nachforschen, wenn plötzlich und scheinbar grundlos größere Mengen Bargeld abgehoben werden.

"Mit unserer Taxi-Aktion wollen wir noch eine Stufe früher ansetzen und so eine zusätzliche Hürde für Straftaten schaffen!", stellt Jürgen Seewald vom Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Main-Taunus klar. Als Polizeilicher Berater hat er in den vergangenen Wochen zahlreiche Taxiunternehmen im Main-Taunus-Kreis kontaktiert. Neben seinem Fachwissen und Einblicken in die Betrugsmaschen immer im Gepäck: der Flyer "Werden Sie Taxi-Vorbild!".

POK Jürgen Seewald verteilt den Infozettel an Taxi-Fahrpersonal

POK Jürgen Seewald verteilt den Infozettel an Taxi-Fahrpersonal


Ziel des Flyers ist es, das Taxi-Fahrpersonal auf das Thema "Trickbetrug" aufmerksam zu machen.

"Wenn die Fahrt zu einer Bank geht und der Fahrgast vielleicht verängstigt wirkt, dann kann man ja vorsichtig nachfragen, von den Betrugsmaschen erzählen oder in dem Moment, wenn der Fahrgast in der Bank ist, die Polizei rufen", erklärt Jürgen Seewald, "Außerdem eignen sich die Maschen als Gesprächsthema, wenn es sich auf längeren Fahrten ergibt."

Der Flyer startet mit dem Satz „Eben noch Fahrgast und im nächsten Moment Opfer einer Straftat. SIE können das verhindern.“. Ansonsten enthält er den Hinweis: „Auch nach Fahrtende können Sie Ihre Fahrgäste schützen. Sie sollen keine Opfer werden!“
Neben einer kurzen Einleitung enthält er verschiedene Tipps und skizziert das Phänomen der Betrugsanrufe.

Die Flyer wurden vom Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Main-Taunus konzipiert und sind bewusst in einfacher Sprache gehalten. Der Grund hierfür liegt laut dem Polizeioberkommissar darin, "Damit wir alle erreichen, auch wenn jemand nicht sicher die deutsche Sprache beherrscht".

Die Schutzleute vor Ort der Polizeidirektion haben gemeinsam mit Jürgen Seewald bereits "Schwerpunktaktionen" durchgeführt und Betriebe und Taxi-Stände aufgesucht. Bei den täglichen Fußstreifen haben die Schutzleute diese Flyer nun auch immer griffbereit, wenn sie ein Taxi sehen. Sie suchen dann bewusst das Gespräch mit dem Fahrpersonal und geben Tipps.

„Niemand soll mit dem Flyer alleine gelassen werden, er ergänzt das Gespräch gut“, verrät der Polizeiliche Berater.

Ohne extra Kosten auf dem Taxameter: In den Taxis im Main-Taunus-Kreis sind die Themen Sicherheit und Prävention von nun an ein sicherer Begleiter.